Telefonnummer für Fragen und Anmeldungen: 0660 / 818 555 6

Ihre Tickets im Warenkorb

Flirt-Tipps

 

Es ist eine verbreitete Annahme, dass Gespräche Tiefgang und Substanz haben müssen.

Smalltalk dagegen ist laut Duden die “leichte, beiläufige Konversation”. Smalltalk-Vermeider nutzen das als Schutzbehauptung: Er sei oberflächlich und unnütz, sagen sie. Dabei ist die Kunst des scheinbar belanglosen Gesprächs eine der wichtigsten Voraussetzungen für den privaten und beruflichen Erfolg.

StardatingIn jedem Fall ist Smalltalk der Eisbrecher bei Verhandlungen. Menschen, die authentisch plaudern können und nicht jeden gleich mit ihrer Sachkompetenz überfallen, bleiben in angenehmer Erinnerung. Fachliche Kompetenz ist für die Karriere sicher unerlässlich. Aber nichts ist langweiliger als einfach alles zu sagen, was man weiß. Wer Karriere machen will, muss in der Lage sein, ein freundliches Gespräch über fast jedes denkbare Thema zu führen.

Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie aus dem Stand besonders geistreich und originell sind. Eine freundliche und ernst gemeinte Bemerkung über die Luftverhältnisse im Raum, in dem Sie stehen, ist allemal besser als undurchdringliches Schweigen.

Haben Sie bei der Wahl des Gesprächsthemas keine Angst vor dem Belanglosen und Offensichtlichen. Alle Themen sind geeignet: Das Besondere ist, dass Sie, bevor Sie in den Smalltalk einsteigen, sich selbst befragen: Was beobachte ich? Wie geht’s mir gerade? Im Aufzug: Woran denke ich gerade? Auf der Messe: Wie finde ich dieses oder jenes Produkt? Auf der Party: Was fällt mir hier auf? Erzählen Sie etwas von sich, nicht unbedingt über sich. Und signalisieren Sie Interesse durch genaues Zuhören.

 

Ungefähr 75 Prozent der Informationen zwischen zwei Gesprächspartnern werden über Blickkontakt, Mimik, Gesten und Stimmklang transportiert.

StardatingEs ist also nicht so schlimm, wenn der gesprochene Inhalt tatsächlich mal belanglos ist. Wichtig ist der freundliche Eindruck, den Sie vermitteln wollen. Dafür müssen Sie sich auch nicht verrückt machen und auf alle möglichen Körpersignale achten. In unserem Kulturkreis gibt es ein zentrales Element bei der Kontaktaufnahme: den Blickkontakt. Wer seinen Gesprächspartner freundlich anschaut und möglichst unbefangen spricht, hat beim Smalltalk also schon das Wichtigste richtig gemacht.

 

Welche Themen gehören nicht zum Small Talk?

◊ Krankheiten und andere private Katastrophen wie Ehe- oder Partnerschaftsprobleme. Das ist schwere Kost, mit der sich vor allem unbekannte Gesprächspartner nicht beschäftigen möchten. Leicht erwecken Sie damit den Eindruck, Sie hätten kein Gefühl für die Situation.

◊ Lästern über Abwesende. Das ist zwar wohlfeil, löst aber die Sorge aus: Das nächste Läster-Opfer bin bei anderer Gelegenheit ich. Eine unbefangene Konversation wird so erschwert.

◊ Kritik am Essen oder den Gastgebern führt leicht dazu, dass nicht alle Gesprächsteilnehmer wirklich entspannt sind. Erst wenn das Gespräch sich vertieft, können solche Themen geeignet sein.

 

Das sagen unsere Kunden:

  • "Sehr interessanter Abend um viele Charaktere kennen zu lernen. Ich nehme viele positive Eindrücke mit"
    Susanna
  • Ein sehr positives Erlebnis, das ich jederzeit wiederholen möchte
    Mona
  • Es war für mich ein sehr spannender Abend und ich werde in Zukunft wieder mitmachen
    Elmar
  • Ich habe letztes mal neben netten Mädels auch einen interessanten Business Kontakt geknüpft
    Franz
  • Auch wenn man der Liebe seines Lebens nicht sofort begegnet kann man neue interessante Bekanntschaften schließen
    Tom

Werbung

Kontakt Standort Folgen Sie uns auf Über uns
  • Top Lokal
    1010 Wien
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Kontakt

 

Standort

  • Top Lokal
    1010 Wien

 

Folgen Sie uns auf

 

Über uns

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ